ALEXANDRA KAMP feiert Riesenerfolg in Goethes Klassiker!

30. Juni 2014

Inszeniert vom frueheren Intendanten des Hamburger Schauspielhauses:

Regisseur Michael Bogdanov eröffnet die Burgfestspiele Jagsthausen mit Goethes „Götz von Berlichingen“ mit Götz Otto und Alexandra Kamp.“

image

Profil in jeder Beziehung gewinnt dagegen Alexandra Kramp als Adelheid von Walldorff, die gleich bei der ersten Beziehung mit ihm tanzt und ihn um den Finger wickelt. Sie sieht gut aus, ist selbstbewusst und raffiniert, wird auf dem Himmelbett massiert, gibt sich auf ihm dem sie bedrängenden Franz hin, Weislingens Buben, den Marc Laade mit Liebessehnsucht ausstattet, und stirbt in ihm, nachdem sie im Lauf des Geschehens eine differenzierte schauspielerische Leistung geboten hat.“

http://www.fnweb.de/nachrichten/kultur/in-der-burg-wird-getanzt-und-gekampft-1.1734519

„Als cleopatreske Gegenspielerin, die sich im roten Himmelbett räkelt, brilliert die machthungrige Adelheid von Walldorf (Alexandra Kamp). Bei ihrem Schachspiel mit der Männerwelt setzt sie nicht nur den Bischof (Klaus Falkhausen) matt, auch den wankelmütigen Götz-Freund Adalbert von Weislingen (Andreas Brucker) und dessen Buben Franz (Marc Laade) umgarnt sie mit den Waffen einer Frau.“

http://www.rnz.de/kulturregional/00_20140605060000_110688472-Burgfestspiele-Jagsthausen-Ein-Goetz-mit-Robin.html

http://m.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.burgfestspiele-jagsthausen-goetz-von-berlichingen-der-gute-mensch-von-jagsthausen.7111a365-13ad-4adb-a2e1-87aa9d17c985.html

Alexandra in BUNTE Juni 2014:

kamp

Model und Personality: Alexandra Kamp

Tags:

Kommentarfunktion ist deaktiviert